HNO Praxis Düsseldorf-Derendorf

HNO Praxis Düsseldorf-Derendorf

Minimal-invasive Schnarch-OP

Sollte im Rahmen der präoperativ durchgeführten Schnarchdiagnostik ein vergrößertes Zäpfchen (=Uvula) und ein hyperplastischer Weichgaumen als ursächlich verantwortlich festgestellt worden sein, kann das Schnarchgeräusch durch eine Straffung dieses Gewebes positiv beeinflusst werden. Dies geschieht heutzutage minimal-invasiv mit der modernen Radiofrequenz-Chirurgie (=RFT). 

Zur exakten Lokalisation der für das Schnarchgeräusch verantwortlichen Engstellen wird der Patient zunächst von unserem Anästhesisten in einen künstlichen Schlaf versetzt. Im Rahmen dieser diagnostischen Endoskopie werden dann die kollabierenden Schleimhautareale identifiziert.

Je nach Befund wird anschließend in Narkose zur schonenden Beseitigung der Engstellen minimal-invasiv entweder eine Radiofrequenzgestützte Uvulovelopharyngoplastik (RFT-UVPP) durchgeführt und/ oder eine Verkleinerung zu großer Gaumenmandeln (RFT-Tonsillotomie).

Präoperativ: 14 Tage vor der OP kein Aspirin und keine ASS-enthaltenden Medikamente einnehmen!

Nach dem Eingriff: In den ersten Tagen -je nach Beschwerden- weiche Kost, keine stark gewürzten oder säurehaltigen Speisen. Keinen Alkohol. 3 Wochen nach der OP keinen Sport, nicht heiß duschen oder baden, keine Sauna, kein Solarium. Jede körperliche Anstrengung meiden.